Pulled Pork (Texas Crutch)


Schritt 1: 400ml Apfelsaft mit etwas Dry Rub vermischischen und mit der Spritze den Schweinenacken mehrmals injizieren bis ca. 200 ml verbraucht sind den Rest aufbewahren. Anschließend mit dem Dry Rub ordentlich einreiben und im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.

Schritt 2: Der Smoker wird auf indirekte 120 °C eingeregelt. Platziert euer Fleisch nun im indirekten Bereich und lasst es für die nächsten 2 Stunden smoken. Dazu die zuvor gewässerten Räucherchips auf die Glut geben.

Schritt 3: Bereitet zum Ende der 2 Stunden Alufolie vor 4 Lagen normaler Alufolie überlappend legen und die Außenbereiche einrollen. Dann Karotten, Sellerie, Zwiebeln auf Alufolie geben darauf eine Aluschale legen. In die Schale nun das Pulled Pork legen und alles dicht verschließen. 1 Malzbier und 150ml von der gemischten Apfelsaft Gewürz Mischung in das geschlossene System geben komplett versiegeln falls ihr einen festen Temperaturfühler eines Funkthermometers im Fleisch stecken habt, so wickelt fleißig drum herum.

Schritt 4: Überwacht ihr die Kerntemperatur, so sollte nach den ersten 2 Stunden die Temperatur bei ca. 72-74 °C liegen, sprich die erste Plateauphase beginnen. Das gewickelte Pulled Pork Texas Style wandert nun wieder auf den Smoker. Erhöht die Temperatur auf ca. 150 – 160 °C und lasst das Pulled Pork weitere 4-5 Stunden garen. Bei einer Kerntemperatur von ca. 92-95 °C ist das Pulled Pork fertig.

Schritt 5: Nehmt es nach einigen Minuten ruhen vorsichtig aus der Alufolie. Lasst das Pulled Pork zusammen mit der gesamten Flüssigkeit direkt in eine Schale gleiten, in der ihr es anschließend zerrupft. Der einzige Nachteil dieser Texas Crutch Methode ist, dass das Fleisch keine so krosse Kruste bekommt wie ohne nach 20 Stunden smoken ohne Alufolie. Das Brioche Bun halbieren und kurz anrösten dann etwas Pulled Pork und etwas Coleslaw darauf geben und genießen.


Dry Rub
Marinade
Pulled Pork
Coleslaw
Zusätzlich
Eintrag hinzufügen